Allgemeines zur Altersvorsorge

Dem Thema Altersvorsorge sollte gerade von jungen Menschen mehr Beachtung geschenkt werden, denn sie werden später nur noch eine minimale Rente erhalten die nicht ausreichen wird um sich einen angenehmen Ruhestand zu gönnen. Da die Menschen immer älter werden und auch im Alter noch ziemlich unternehmungslustig und aktiv sind, werden sie aber etwas mehr Geld benötigen um diese Zeit zu genießen.

Wer in jungen Jahren eine private Rentenversicherung abschließt, muss wesentlich niedrigere Beiträge bezahlen, als jemand, der zum Beispiel erst mit 40 Jahren die Wichtigkeit der privaten Vorsorge erkennt.
Oftmals sind dann die Beiträge unerschwinglich hoch und können, wenn eine Familie zu ernähren ist, nicht bezahlt werden. Früh abgeschlossene Verträge für eine private Rentenversicherung, werden nie die Höhe der Beiträge erreichen die jemand im Alter von 40 Jahren bezahlen muss, zudem profitieren sie von Zins und Zinseszins. Das Sparen ist Gewohnheitssache und wer schon früh damit beginnt wird es auch weiterhin tun, selbst wenn das Geld knapp ist, wird es an anderer Stelle eingespart. Wenn es zum finanziellen Engpass kommt, hat man aber auch die Möglichkeit, für eine gewisse Zeit mit der Beitragszahlung auszusetzen.

Für die Altersvorsorge, kann man gewinnbringend mit der Riester Rente sparen. Aber auch Fondsgebundene Rentenversicherungen sind vielversprechend, vor allem wenn sie mit einer Höchststandsgarantie ausgestattet sind.
Berufstätige sollten eine betriebliche Altersvorsorge abschließen, damit können sie ein kleines Vermögen für die Zeit der Rente ansparen, denn der Staat hilft beim Sparen indem man Steuern und Sozialabgaben spart, die in den Vertrag einfließen.
Die Vermögenswirksamen Leistungen kann man ebenfalls in die betriebliche Altersvorsorge mit einfließen lassen und wenn sie vom Arbeitgeber teilweise oder ganz bezahlt wird, hat auch er einen Beitrag dazu geleistet, dass es seinem Arbeitnehmer im Alter gut geht.