Die Förderungen der Betrieblichen Altersvorsorge

Eigentlich sollte die beitragsfreie Entgeltumwandlung der betrieblichen Altersvorsorge Ende 2009 gestrichen werden. Aber die Politiker haben eingesehen, wie wichtig die Förderung im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge ist, um den Menschen einen Anreiz zu bieten.
Die Zahl der Neuabschlüsse wäre wahrscheinlich stark zurückgegangen ohne den Anreiz der staatlichen Förderung. Aus was für Gründen auch immer, sie haben zu unseren Gunsten entschieden und jeder Arbeitnehmer, der eine betriebliche Altersvorsorge hat, kann sich über die Förderung freuen.

Arbeitnehmer die jedes Jahr die 4% des Beitragfreibetrages anlegen, zahlen dann zum Beispiel bei einem Bruttogehalt von 42.000 Euro im Jahr, 2.520 Euro in die betriebliche Altersvorsorge. Da das Geld vom zu versteuernden Einkommen abgezogen wird, verringert sich das zu versteuernde Einkommen und es müssen weniger Steuern und Sozialabgaben bezahlt werden.
Ohne Entgeltumwandlung liegt das Nettoeinkommen im Jahr bei 21.119 Euro. Mit der Entgeldumwandlung bekommt der Arbeitnehmer 20.181 Euro im Jahr ausbezahlt. Er hat in einem Jahr nur 938 Euro weniger in der Lohntüte aber insgesamt 2.520 Euro einbezahlt. Das sind in 30 Jahren 47.460 Euro die mittels staatlicher Förderung für die Altersvorsorge auf die Seite gelegt wurden.

Wer von seinem Arbeitgeber vermögenswirksame Leistungen erhält, kann diese auch in die betriebliche Altersvorsorge einfließen lassen. Durch die Sparzulage von 18%, die im Jahr 72 Euro beträgt und in 30 Jahren 2.160 Euro, und den Leistungen vom Arbeitgeber kommt so noch einmal ein schönes Sümmchen für die Altersvorsorge zusammen. Ein Arbeitgeber, der die Vermögenswirksame Leistungen voll bezahlt, schenkt seinem Arbeitgeber in 30 Jahren 14.400 Euro mit denen die Altersvorsorge aufgestockt werden kann.
Die Riester Rente, kann ebenfalls in die betriebliche Altersvorsorge mit eingebunden werden, so kommen noch die Zulagen zur Aufstockung der späteren betrieblichen Altersvorsorge dazu. Wer alle Fördermöglichkeiten des Staates nutzt, kann sich im Alter beruhigt zurücklehnen.