Anlageform - Investmentfonds

Die Riester Rente wird immer beliebter bei den Menschen, da sie eine gute Rendite verspricht. Mittlerweile ist sie auch als Riester Fondssparplan zu erhalten und verspricht hohe Renditechancen. Sie ist vor allem für Anleger im mittleren Alter sowie für Berufseinsteiger gut geeignet und bietet ihnen beste Voraussetzungen für die private Altersvorsorge.
Für die eingezahlten Beiträge und die Zulagen wird eine Kapitalgarantie gewährt. Außerdem ist sie Harz 4 sicher, das heißt wer zum Harz 4 Empfänger wird muss dieses Vermögen nicht aufbrauchen um den Lebensunterhalt vor dem Erhalt von Harz 4 zu bestreiten. Im Gegensatz zur klassischen Riester Rente ist die Altersvorsorge mit Investmentfonds vererbbar und wer einmal Wohneigentum bauen oder kaufen möchte, kann die Versicherung beleihen. Der Anleger profitiert von erfolgreichen Fonds, von der staatlichen Förderung in Form von Zulagen und von der Möglichkeit des Sonderausgabenabzuges.

Die staatlichen Zulagen sollte sich niemand entgehen lassen, besonders nicht Familien mit Kindern. Eine Familie mit zwei Kindern, kann im Jahr mit einer Förderung von 678 Euro rechnen. Dieses Geld sollte man nicht verschenken, denn zusammen mit den eigenen Beiträgen kommt eine ordentliche Summe bis zum Rentenalter zusammen.

Der Riester Fondssparplan ist nicht so sicher wie der Riester Banksparplan er bietet aber weitaus höhere Erträge. Ein besonderer Vorteil, sind die relativ niedrigen Beiträge, vor allem im Vergleich, mit der Riester Rentenversicherung. Mit dem Riester Fondssparplan hat man die gleichen Vorteile wie mit jeder anderen Riester Rente auch, mit dem kleinen Unterschied, dass man an den Kursentwicklungen der internationalen Finanzmärkte teilnimmt. Diese Form des Investmentfonds, als geförderte Altersvorsorge ist ideal, wenn lange Laufzeiten festgelegt werden können, denn so profitiert man am besten von den Kursschwankungen.