Riester Rente : Antworten und Fragen

Besonders bei der Einführung der Riester Rente, waren die Bedingungen, Förderungen, Förderkriterien usw., für die meisten Menschen ein undurchdringlicher Dschungel. Mittlerweile hat er sich etwas gelichtet und es ist alles leichter zu verstehen. Trotzdem gibt es noch offene Fragen.
Wir haben hier die häufig gestellten Fragen zur Riester Rente und ihre Antworten zusammengestellt um ihnen aus dem Dschungel heraus zu helfen und den Einstieg in die Riester Rente erleichtern.

Wozu dient die Riester Rente?
Da die Rente immer weniger wird bietet der Staat mit der durch Zulagen geförderten, Riester Rente jedem Förderberechtigten die Möglichkeit privat für das Alter vorzusorgen.

Worin liegt der Vorteil der Riester Rente?
Der Vorteil, sind die Zulagen vom Staat, die zu den freiwilligen Beiträgen bezahlt werden und die Absetzbarkeit der Aufwendungen vom zu versteuernden Einkommen.

Wie zieht man die Sonderausgaben ab?
Im Rahmen bestimmter Höchstgrenzen, können die freiwilligen Beiträge von der Steuer als Sonderausgaben abgezogen werden. Die Zulagen sind bereits in den Höchstgrenzen enthalten, das Finanzamt ermittelt aber anhand der Günstigerprüfung ob die Zulagen überstiegen werden und berücksichtigt ein positives Ergebnis.

Erhält jeder Sparer die staatliche Förderung?
Alle rentenversicherungspflichtigen Beschäftigten sind zulagenberechtigt. Ehegatten einer förderberechtigten Person sind mittelbar berechtigt, wenn dieser einen Riester Vertrag hat, kann der Ehepartner mit einem eigenen Zulagenvertrag die Zulagen erhalten.

Wie ist die Höhe des Mindesteigenbetrags?
Der Mindesteigenbetrag, beträgt 4% von dem beitragspflichtigen Einkommens des vorigen Kalenderjahres, abzüglich der Zulagen. Geringverdiener, müssen einen Mindesteigenbetrag von 60 Euro im Monat bezahlen.

Wie wird die Zulage ausbezahlt?
Die Zulage muss jedes Jahr neu beantragt werden und wird dem Altersvorsorgevertrag gutgeschrieben.

Bekommt die Kinderzulage die Mutter oder der Vater?
Bei zusammenlebenden Eltern, wird die Kinderzulage immer der Mutter zugeordnet. Auf Antrag wird sie dem Vater oder bei mehreren Kindern aufgeteilt, auf beide Elternteile zugeordnet.

Sicher gibt es noch tausend weitere Fragen zur Riester Rente, die aber hier nicht alle aufgeführt werden können. Am besten, wendet man sich damit an die Versicherung, bei der die Riester Rente abgeschlossen wurde. Wer sich vor dem Abschluss der Riester Rente informieren möchte, kann das im Internet oder bei den Vermittlern der Gesellschaften tun.